Mambas sind hungrig auf wichtige Siege

Menden. Jarek Sadowski klingt sehr entspannt, obwohl er angesichts der anstehenden Aufgaben für die Damen des Mendener SC Mambas in der Skaterhockey-Bundesliga eher nervös sein müsste. „Warum sollte ich das sein?“, fragt der Trainer des heimischen Erstligisten und fügt hinzu: „Es läuft doch, die Mannschaft ist fit und freut sich auf die nächsten Spiele.“ Das Resümee nach einer intensiven Sommerpause mit viel Training vermittelt große Zuversicht….

Dabei wird das Restprogramm in der Hauptrunde von durchweg harten Brocken geprägt. Beginnend mit der heutigen Partie bei den Crash Eagles Kaarst (18.15 Uhr) blicken die Mambas einem Pensum entgegen, das noch schwere Heimspiele gegen die Düsseldorf Rams (5. September) sowie die Spreewölfe Berlin und Bockumer Bulldogs (19./20. September) beschert – wichtige Etappen auf dem Weg ins Play-off-Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft 2015, das unter allen Umständen erreicht werden soll. „Und dafür müssen wir einiges tun, qualifiziert sind wir noch nicht“, macht Sadowski deutlich, dass seine Damen unter Erfolgsdruck stehen.

Somit ist das Ziel für die heutige Partie in Kaarst vorgegeben. „Wir wollen gewinnen“, hofft Sadowski, dass die Mambas an die Leistung von der Pokalvorrunde in Langenfeld anknüpfen und den Finalsieg gegen Kaarst wiederholen können. „Damals haben wir uns im Penaltyschießen durchgesetzt – diesmal aber wollen wir es in der regulären Spielzeit schaffen“, so Sadowski. „Schließlich geht es jetzt um drei wichtige Punkte.“

MSC Mambas: Surke, Phyllis Weiß; Weltermann, Florian, Kusche, Zöpnek, Geschwind, Göttker, Virginia Weiß, Schmuck (?), Schwarz (?), Körber, Guntermann, Schäfer.

Eberhard Tripp

Quelle: WAZ.de – http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/menden/mambas-sind-hungrig-auf-wichtige-siege-aimp-id11014013.html#plx1784326714