Jugend mit zwei Siegen gegen Brakel und Velbert

Die Jugendmannschaft der Mambas musste am Wochenende gleich zweimal ran. Am Samstag, den 16.05.2015 traf die Mannschaft auf die Blitze aus Brakel und Sonntag auf die Commanders aus Velbert……
Gegen Brakel startete die Jugend gut ins erste Drittel und konnte ihre läuferische Überlegenheit nutzen. Bereits in der 3. Minute gelang Leon Strohn auf Vorlage von Jan Sikinger der Führungstreffer. Nur kurze Zeit später legte Brijaan Schmitten den Ball für Esther Göttker auf und diese verwandelte. Nach und nach kam auch Brakel ins Spiel, doch die gute Abwehr mit Tobias Pressler, Linus Restel, Justin Knipps, Maurice Jost und Lukas Neumann vereitelte die Angriffe der Gäste. Mit ein wenig Sicherheit durch die Tore wurden die Angriffe meist mit geordnetem Aufbau aus der Abwehr gefahren. In der 10. Minute erhöhte dann Brijann Schmitten auf Vorlage von Justin Knipps und nur 39 Sekunden später traf Leon Strohn nach Vorarbeit von Tobias Pressler. Mit einer sicheren 4.0 Führung ging es in die Drittelpause.
Kurz nach Wiederanpfiff konnte Leon Strohn einen Alleingang verwandeln. In der 19. Minute traf dann auch Brakel zum ersten Mal. Danach war die Jugend der Mambas leicht durcheinander und verlor den Faden. Deshalb traf Brakel auch nur eine Minute später zum 5.2. Nach einer kurzen Ansprache fanden die Jungs aber zurück ins Spiel und ließen keinen weiteren Gegentreffer zu. Leon Strohn konnte dann in der 27.Minute noch seinen vierten Treffer des Tages bejubeln.
Im letzten Drittel war die Torausbeute eher mager, obwohl die Jugendmannschaft viele Angriffe fuhr. Lediglich Leon Strohn konnte noch einmal nach Vorarbeit von Lukas Neumann den Brakler Torwart bezwingen.
Am Sonntag, den 17.05.2015 hieß dann der Gegner Commanders Velbert. Diesen Gegner hatte die Jugendmannschaft der Mambas unterschätzt und konnte im ersten Drittel nicht an die Leistung vom Vortag anknüpfen. Stattdessen gab die Jugend den Velbertern viel Platz zum Agieren und die Laufbereitschaft war sehr gering, so dass Velbert bereits nach 9. Minuten mit 0.4 vorne lag. Doch die Jugend der Mambas kämpfte sich langsam wieder ran und so gelang Leon Strohn kurz vor der Pause der Anschlusstreffer.
Nach der Pause zeigten sich die Mambas wie ausgewechselt, vor allem Capitain Brijaan Schmitten zeigte seinen Mitspielern, dass er dieses Spiel noch nicht verloren geben wollte und auch alle anderen Spieler feuerten nun von außen an. Die Laufbereitschaft und auch der Kampfgeist waren wieder geweckt. Brijann Schmitten verkürzte innerhalb von 3 Minuten mit fulminanten Schlagschüssen auf 3.4. Doch auch Velbert steckte nicht auf und konnte vor der Pause wieder auf 3.6 davon ziehen.
Im letzten Drittel war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten, beide Mannschaften fuhren immer wieder Angriffe. Doch den besseren Start erwischten die Mambas, diese konnten nach nur 40 Sekunden durch Brijaan Schmitten auf 4.6 verkürzen. Eine knappe Minute danach traf Leon Strohn zum 5.6. Den viel umjubelten Ausgleich schoss Jan Sikinger auf Vorlage von Tobias Pressler, der neben seinen Glanztaten in der Abwehr auch immer wieder gefährliche Angriffe einleitete. Doch Velbert antwortete sofort und traf zum 6.7. Aber an diesem Tag gab es keine hängenden Köpfe, sondern hochmotivierte Jugendspieler/innen, die alles gaben um dieses Spiel zu gewinnen. Der Eifer sollte am Ende belohnt werden, denn Brijaan Schmitten traf zum 7.7 und 2 Minuten vor dem Ende nach Vorlage von Tobias Pressler zum 8.7 Endstand.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Jugendmannschaft der Mambas Rückschläge wegstecken kann, wenn sie gemeinsam als Team auftreten und die Laufbereitschaft hoch ist. Bis zum 7.06, wenn die Jugend zu Gast bei den Samurais ist muss im Training weiter an den spielerischen Fähigkeiten der Jugend gearbeitet werden.