Junioren I: Showdown um die Tabellenspitzte, 30.04.2016 um 10:30 Uhr im Zöpidrom, Spitzenspiel gegen die Miners

Am Samstag den 30.04.2016 kommt es zum Showdown gegen die Miners Oberhausen I. Es treffen die einzig ungeschlagenen Teams der 2.Juniorenliga West zum 1. Spitzenspiel im Zöpidrom aufeinander.
In der Saison 2015 gab es für unsere Junioren zwei Niederlagen. In Oberhausen wurde deutlich mit 11 : 1 verloren und unser Heimspiel ging mit 6 : 3 an die Miners. Doch die Saison 2016 steht unter anderen Vorzeichen. Trainer Olli Cooke hat die Mannschaft neu geformt. Unruhe, Disziplinlosigkeit gepaart mit vielen Strafzeiten, wie in der vergangenen Saison, lässt Olli erst gar nicht aufkommen. Durch Änderungen und gezielte Verstärkungen sind unsere Junioren stärker als 2015 einzuschätzen. Die Miners haben einen eingespielten Kader der sich fast nicht verändert hat und die Jungs spielen zusätzlich noch zusammen Eishockey. Am Samstag treffen zwei hochklassige Mannschaften aufeinander und für eine rassige und intensive Partie, auf Augenhöhe, werden beide Mannschaften alles tun.
Da die Miners Oberhausen mit 2 Mannschaften im Ligabetrieb vertreten sind spielt die 1. Junioren lediglich mit 2 max. 3 Reihen und haben deshalb für klare Erfolge gesorgt. Neben den beiden Wertungen von 10 : 0 gegen die eigene Junioren II kommen ein 16 : 1 in Detmold und ein 33 : 0 gegen Hilden. Klare Angelegenheiten mit vielen Toren aber dies schreckt unsere Junioren nicht. Bisher wurden bei unseren Junioren alle Spieler eingesetzt und mit 3 – 4 Reihen gespielt, darüber hinaus auch beiden Nachwuchstorhütern Spielzeiten gegeben. Spielpraxis für unsere Quereinsteigen, Mädels oder Jugendspieler wurden höheren Ergebnissen vorgezogen. Zum Showdown wird eine andere Mannschaft auf der Fläche stehen. Wir hoffen dass unsere Verletzten bis zum 30.04.16 wieder alle Bord sind.
Der Gewinner der Partie wird erst einmal alleine auf dem Platz an der Sonne stehen. Der Verlierer kann nur auf Ausrutscher warten, da die Saison ja lang ist kann das schnell passieren. Das Rückspiel findet am 18.09.2016 in Oberhausen statt und hier wird, voraussichtlich, die Entscheidung über die Meisterschaft fallen.
Es ist zwar das erste Spiel am Samstag doch unsere Junioren hoffen auf lautstarke Unterstützung der Mamba Familie. Lasst uns in der Schlangengrube den Miners zeigen wer der Herr im Zöpidrom ist.

Michael Dürnhöfer

Junioren I: 5. Sieg im 5. Spiel Crefelder SC II – Mendener Mambas I 5 : 11

Ohne unsere Damen aber den Jugendspielern konnte Trainer Olli Cooke auf 2 Torleute und
11 Feldspieler zurückgreifen. Olli ließ mit 3 Reihen spielen und aus Reihe I und II fuhr einer,
im Wechsel, Doppelschicht.
Drittel: Unsere Junioren setzten Crefeld sofort unter Druck und nach ein paar Sekunden
musste der Crefelder Torwart schon eingreifen. Von der Bank kommend legte Tobi Pressler
den Ball Brijaan Schmitten auf. Schlagschuss und bei Min. 0:47 das 1 : 0 für unsere Junioren.
Die frühe Führung kam dem Spiel aber nicht zu Gute, unsere Junioren waren drückend
überlegen aber jeder wollte Punkten und so wurde der besser postierte Mitspieler nicht
gesehen. Crefeld kam zu vereinzelten Torchancen die aber vorerst alle sichere Beute von
Fynn Hänsel waren. Min. 10:54 Strafe für unsere Mambas und Unterzahl, diese wurde
schadlos überstanden. Min. 12:01 Überzahl für unsere Junioren aber nur 30 Sekunden
danach durften unsere Mambas nach einem unnötigen Foul 3 gegen 3 spielen. Mambas total
überlegen aber die Chancenverwertung mangelhaft. Crefeld wieder komplett und Jan
Christoph Dürnhöfer fing einen Pass ab und schickte Nico Bongard auf die Reise. Nico netzte
ein und bei Min. 14:10 die 2 : 0 Führung in Unterzahl. Min. 14:43 wieder Unterzahl und diese
nutzten die Bears zum Anschlusstreffer (14:51) Bully, mangelhaftes Defensivverhalten und
bei Min. 15:04 der Ausgleich zum 2 : 2. Olli Cooke nahm eine Auszeit und fand wohl die
richtigen Worte. Min. 15:31 das 3 : 2 durch Lucas Kleinschmidt/Sülberg und bei Min. 16:00
das 4 : 2 durch Jan Christoph Dürnhöfer/Schmitten. Mit der 4 : 2 Führung ging es dann in die
erste Pause.
Drittel II: Was Olli den Jungs in der Drittelpause gesagt hat bleibt wohl sein Geheimnis. Auf
einmal ging es wieder und es wurde konzentriert gespielt. Min. 21:21 das 5 : 2 durch Lucas
Kleinschmidt und ab hier wurde die Partie ruppig. Min. 23:51 Unterzahl Mambas aber das
wurde stark gespielt und blieb ohne Folgen. Min. 24:23 Strafe gegen Crefeld und diese
wurde dann bei 26:21 genutzt. Das Tor zum 6 : 2 erzielte Nico Bongard/Kleinschmidt. Min.
29:49 erneute Überzahl für unsere Junioren. Auch diese wurde genutzt, das 7 : 2 (30:47)
durch Brijaan Schmitten/Sülberg. Eine Minute später ein böses Frustfoul gegen Jan Christoph
Dürnhöfer, ein Check von Hinten gegen den Kopf und Jan Christoph knallte ohne
Körperspannung in die Bande. Unfassbar das hier lediglich eine 2 Min. Strafe ausgesprochen
wurde. Überzahl Mambas, Zweikampf, und der Arm geht hoch. (31:09) 2 Minuten Mambas
????. Es geht weiter 3 gegen 3 und Jan Christoph Dürnhöfer wieder auf der Fläche passt bei
Min. 31:24 auf Alessandro Vacante der zum 8 : 2 trifft. Bully, und kurz danach geht wieder
der Arm hoch, weitere 2 Minuten gegen unsere Mambas (31:40). Die Emotionen kochten so
langsam hoch und Olli Cooke brachte erst einmal Ruhe in die Truppe. Es wurde wieder
einmal ein starkes Unterzahlspiel aufgezogen und Crefeld gelang auch in einer doppelten
Überzahl kein Treffer. Unsere Junioren spielten Hockey und erzielten das 9 : 2 (35:23)
Torschütze Brijaan Schmitten auf Vorlage von Fabian Marwinski. Bei Min. 36:16 konnte
Crefeld durch einen direkt verwandelten Strafstoß zum 9 : 3 verkürzen. Aber noch vor der
Pause wurde es zweistellig. Das 10 : 2 (36:51) Kleinschmidt/Bongard. So ging es in die Pause.
Drittel III: Trainer Olli Cooke musste ab der 32 Minute die Reihen umstellen da Jan Christoph
Dürnhöfer nicht weiterspielen konnte. Im letzten Drittel setzte Olli Cooke jetzt Mika Maruhn
im Tor der Junioren ein. Min. 44:41 ein harter Check in die Bande und ein Crefelder Spieler
blieb regungslos liegen, es folgte eine 5 Minuten Strafe gegen unsere Junioren. Der gefoulte
spielte aber danach weiter und das Spiel zu Ende. Kurz vor Ablauf der Strafe der
Anschlusstreffer zum 10 : 4 (48:54). Von unseren Junioren kamen nur noch Einzelaktionen
die ohne Erfolg blieben. Das 10 : 5 durch Crefeld bei Min. 52:03 und mehr ließen unsere
Junioren nicht mehr zu. Den Schlusspunkt setzte Lucas Kleinschmidt zum 11 : 5 (55:36) auf
Vorlage von Jan Sülberg unter die Partie. 3 Punkte im Sack, aber zu viele Strafen und
Einzelaktionen. Wenn das was mit dem Aufstieg werden soll müssen sich die Junioren auf
das einfache Hockey spielen konzentrieren.
Ein Sonderlob und Beifall bekam Mika Maruhn der, als Neuling im Tor, seine Sache mehr als
ordentlich machte. Ein Wermutstropfen bleibt, Jan Christoph Dürnhöfer zog sich bei der
unfairen Aktion eine Unterarmprellung und eine Sehnenverletzung am Fuß zu. Wie lange Jan
Christoph ausfällt stand noch nicht fest. Die Junioren haben jetzt erst einmal bis zum
30.04.2016 Pause. Dann kommt es im Zöpidrom zum Top Spiel gegen die Miners
Oberhausen I.

Michael Dürnhöfer

Junioren I: Als Tabellenführer zu den Bears nach Krefeld

Am 16.04.2016 geht die Reise für unsere Junioren zum Crefelder SC II. In der Saison 2015
stand eine Wertung von 10 : 0 wegen Nichtantreten der Bears. Das Rückspiel in Krefeld ging
mit 9 : 4 verloren. Von je her ist die Sporthalle Horkesgath kein gutes Pflaster für Teams der
Mambas. Auch unsere Herren I mussten dies in Ihrem ersten Saisonspiel erfahren.
Nach der Elo Wertung sind unsere Junioren krasser Außenseiter, die Siegchance wird auf
20,7% eingestuft. Aber an so etwas halten sich bekanntlich unsere Junioren nicht. Am letzten
Sonntag stand die Chance in Duisburg auf einen Sieg lediglich bei 15,4% und man gewann
mit 7 : 1 recht deutlich. Aber als Außenseiter fühlen unsere Junioren sich anscheinend sehr
wohl, mal sehen wie lange das noch so ist.
Auch wenn die Statistik gegen unsere Junioren steht werden die Skating Bears uns bestimmt
nicht unterschätzen. Zuletzt verloren die Crefelder bei den Bockumer Bulldogs mit 8 : 6 und
unsere Junioren haben klar mit 12 : 7 gewonnen. Wie stark unsere Sturmreihen sind ist auch
kein Geheimnis, man wird sich wohl wieder auf Sonderbewachung einstellen müssen wie
zuletzt gegen die Duisburg Dugs. Da unsere Damen ein Heimspiel um 12:00 Uhr in der
Zöpnekhalle bestreiten stoßen nur unsere hochgemeldeten Jugendspieler zum Kader.
Unsere Jugend I kreuzen um 12:00 Uhr die Schläger mit der Jugend II des Crefelder SC.
Trainer Olli Cooke wird aber trotzdem auf 3 Reihen zurückgreifen können.
Wenn unsere Junioren die bisher gezeigten Leistungen wieder abrufen können dürfte man
auch diese Mal die Statiskik strafen und 3 Punkte mit ins Sauerland nehmen.

Michael Dürnhöfer

Junioren I: Unsere Junioren erobern in Duisburg die Tabellenführung

Auch in Duisburg konnte Trainer Olli Cooke auf 3 Reihen zurückgreifen. Nach dem Derbysieg
gegen die Sauerland Steel Bulls und der Niederlage von Langenfeld gegen Hilden war die
Tabellenführung zum Greifen nahe. Da wir als Außenseiter in die Partie gingen wurde aber
daran kein Gedanke verschwendet. Es war schon beeindruckend wie die Ducks aufliefen, im
Schnitt einen halben Kopf größer wie unsere Mambas.
Drittel I: In der Sporthalle hatten ein paar Akteure zuletzt als Schüler gespielt. Der
Hallenboden war extrem gewöhnungsbedürftig. Unsere Junioren fingen da an wo Sie am
Samstag aufgehört hatten, Powerhockey und Duisburg früh stören. So stand es bei Min.
03:08 1 : 0 für unsere Junioren. Querpass von Jan Christoph Dürnhöfer auf den
freistehenden Brijaan Schmitten und Brijaan brauchte nur noch den Schläger hinhalten. Die
Partie wurde von der ersten Minute extrem körperbetont gespielt. Doch unsere Junioren
hielten dagegen und Duisburg fand nicht zu ihrem Spiel. Bei Min.12:13 der Ausgleich zum
1 : 1 unhaltbar für Pia Surke im Tor. Aber sofort die Antwort unserer Junioren. Bei min. 13:01
die erneute Führung durch Nico Bongard zum 2 : 1, die Vorlage kam von Lucas Kleinschmidt.
Mit der knappe Führung ging es in die Pause.
Drittel II: Unsere Junioren hatten das Spiel im Griff und erarbeiteten sich Torchance über
Torchance. Lediglich die Chancenverwertung war heute nicht gut. Duisburg schoss aus allen
Lagen aber immer sichere Beute von Pia die einen bärenstarken Tag erwischte. Bei Min.
31:45 gab es einen Penalty für Jan Christoph Dürnhöfer. Jan Christoph spielte sich frei und
wurde frei vor dem Tor gefoult. Da auf dem stumpfen Hallenboden mit Technik nicht viel zu
erreichen war lief Jan Christoph auf den Torwart zu und hämmerte die Kugel unhaltbar in
den Winkel. Unsere Junioren kamen aber immer besser mit dem Boden zurecht und das
optische Übergewicht wuchs mehr und mehr. Auf die Anzeigentafel kam aber nichts mehr
und so ging es mit einem 3 : 1 in die Drittelpause.
Drittel III: Das Drittel war 2:22 Minuten alt da erzielte Lucas Kleinschmidt auf Vorlage von
Nico Bongard das 4 : 1. Die Entscheidung fiel in der 46 Minute, in Unterzahl eroberte Jan
Christoph Dürnhöfer den Ball und jagte ihn zum 5 : 1 in die Maschen. Da auch Pia Surke jede
Chance vereitelte gingen die Köpfe der Ducks immer tiefer. Bei min. 50:42 das 6 : 1 durch
Allessandro Vacante auf Vorlage von Lucas Kleinschmidt. Den Schlusspunkt setzte Nico
Bongard zum Endstand von 7 : 1, die Vorlage kam von Lucas Kleinschmidt.
Herauszuheben war der Wille und Einsatz unserer Junioren. In 5 Unterzahlspielen wurde
kein Treffer zugelassen und teilweise wurde so stark gespielt dass der fehlende Mann nicht
auffiel und selbst gefährliche Aktionen getätigt wurden. Trainer Olli Cooke lobte ausdrücklich
die 3. Reihe nach dem Spiel, die mit riesigen Einsatz agierten und kein Tor zugelassen haben.
Nach dem Derbysieg heute die Tabellenführung, unsere Junioren machen Spaß auf mehr.

Michael Dürnhöfer

Junioren I: „It`s Derbytime“ Mambas deklassieren Sauerland Steel Bulls (19:8)

Da es in den ersten beiden Spielen nicht ganz so rund lief überraschte Trainer Olli Cooke mit
neuer Reihenzusammenstellung. Das dynamische Duo Kleinschmidt/ Dürnhöfer wurde
getrennt. Neben Lucas Kleinschmidt spielte jetzt Nico Bongard und zu Jan Christoph
Dürnhöfer gesellte sich Allessandro Vacante. Es klappte zwar noch nicht alles aber nun
hatten die Junioren zwei brandgefährliche Sturmreihen. Bei den Sauerland Steel Bulls gab es
noch kurzfristig 3 Neuzugänge. Von den Young Roosters spielen nun auch die Gebrüder
Poberitz und Ben Busch für die Junioren.
Drittel I: Bei der Begrüßung merkte man einigen unserer Junioren den Respekt vor den
blond gefärbten Eishockeymeistern der Schüler Bundesliga und DNL 2 an. Die Steel Bulls
übernahmen auch sofort die Initiative und drängten auf den Führungstreffer. Sofort gerieten
unsere Mambas unter Druck. Frühzeitig, bei Min. 1,25, setzte Jan Christoph Dürnhöfer ein
Zeichen. So nicht, das ist unsere Spielwiese. Sein Check gegen DNL Ii Meister Luke Volkmann
wurde zwar mit 2 Minuten bestraft aber unsere Junioren waren jetzt da. Die Überzahl
nutzten die Steel Bulls zum 0 : 1 nach Min. 2:03. Wieder auf dem Feld erzielte, die 2. Reihe
den Ausgleich. 1 : 1 (2:38) Brijaan Schmitten auf Vorlage von David Link. Bei Min. 6:08
konnten die Steel Bulls zum 1 : 2 noch einmal in Führung gehen. Aber wieder zügig der
Ausgleich. Bei 07:30 von David Link auf Vorlage von Jan Christoph Dürnhöfer. Nun spielte nur
noch eine Mannschaft und das waren unsere Junioren. Vollgashockey mit frühem stören,
damit kamen die Steel Bulls überhaupt nicht klar. Min. 10:38 das 3 : 2 durch Lucas
Kleinschmidt, Min. 12:14 das 4 : 2 durch Allessandro Vacante/Bongard, Min. 12:50 das 5 : 2
durch Nico Bongard, Min.17:26 das 6 : 2 Vacante/Dürnhöfer, bei Min. 18:19 das 7 : 2
Kleinschmidt/Dürnhöfer, den Schlusspunkt in Drittel I setzte bei 19:15 Jan Christoph
Durnhöfer mit dem 8 : 2 auf Vorlage von David Link.
Drittel II: Die Steel Bulls waren geschockt, das hatten Sie sich anders vorgestellt. Beide
Teams spielten bisher mit jeweils nur 2 Reihen und die Zuschauer sahen ein hochklassiges,
rassiges Spiel beider Mannschaften. Min. 21:51 legten die Mambas noch einen drauf zum
9 : 2 Torschütze Nico Bongard. Bei 23:30 Anschlusstreffer zum 9 : 3, doch unsere Junioren
legten nach. Min. 24:46 10 : 3 Bongard/Sülberg und bei Min. 26:58 das 11 : 3
Kleinschmidt/Sülberg. Das Spiel war entschieden doch bäumten sich die Steel Bulls noch
einmal auf. Von der 28 bis 31 Minute erzielten sie noch 3 weitere Treffer zum 11 : 6. Aber
unsere Junioren blieben cool. Min. 36:14 12:6 Schmitten/Dürnhöfer, Min. 37:54 13 : 6
Bongard/Vacante, Min. 39:41 14:6 Bongard/Dürnhöfer. So wurde der alte Abstand zur
zweiten Pause wieder hergestellt.
Drittel III: Nun setzte Trainer Olli Cooke auch die 3. Reihe ein. Gegen einen starken Gegner
konnten die Jungs und Mädels nur lernen. Bei 41:35 das 14 : 7, aber postwendend bei 41:55
das 15:7 durch Nico Bongard. Der Wiederstand war gebrochen und sogar die 3. Reihe ließ
vorerst keine Gegentreffer mehr zu. Entgegen den vorherigen Spielen blieben das Tempo
und die Konzentration hoch so dass noch weitere Treffer erzielt werden konnten. Bei Min.
42:32 das 16 : 7 Schmitten/Dürnhöfer, Min. 47:23 das 17 : 7 Dürnhöfer/Kleinschmidt, das
18 :7 bei Min. 54:19 Dürnhöfer/Vacante und das 19 : 7 bei Min. 55:29 Kleinschmidt/Kusche.
Durch eine überhastete Aktion gerieten unsere Junioren in eine 5 Min. Unterzahl. Hierdurch
setzten dann die Steel Bulls den Schlusspunkt unter die Partie. Bei 58:43 wurde der Treffer
zum Endstand von 19 : 8 erzielt.
Ein, in der Höhe, nicht zu erwartender Derbysieg. Nicht zu vergessen war der erste Einsatz
von Torfrau Pia Surke. Pia brachte durch zahlreiche Paraden die entsprechende Sicherheit.
Leider verletzte sich in einem Zweikampf David Link an der Schulter so schwer das David
voraussichtlich 4 Wochen ausfällt. Auch bei den Steel Bulls gab es einen
verletzungsbedingten Ausfall, Maxi Wiczorek wurde mit dem Krankenwagen mit Verdacht
auf Beinbruch in das Krankenhaus eingeliefert. David und Maxi wünschen wir gute
Besserung und schnelle Genesung.

Michael Dürnhöfer